Wasser > Wasserspender Wasser

Wasser

So vielseitig wie der Wasserspender Markt auch ist, so vielseitig ist auch das Angebot Wasserspender Firmen in punkto Wasser. So bieten die Anbieter Unterschiedliche Wassersorten in den Wassergallonen an.

Bei Tafelwasseranlagen mit Anschluss an die Wasserleitung, hat man keine große Auswahl, denn hier wird der Wasserspender direkt an die Wasserleitung angeschlossen, so wie wir es von zu Hause kennen über den Wasserhahn.

Die Möglichkeiten von Wasserspender mit Wassergallonen sind hier vielseitiger. Diese wollen wir hier noch mal näher erläutern. Die unterschiedliche Wassersorten im Vergleich: Mineral - und Quellwasser, Tafelwasser und Osmosewasser.

Quellwasser und Mineralwasser:

Quellwasser wird aus Unterirdischen Quellen gewonnen. Mancher Orts entstehen natürliche Quellen die hauptsächlich in Gebirgslandschaften zu finden sind. In unsere Region müssen diese Quellen angebohrt werden und mehrere hundert Meter aus der Tiefe gefördert werden. Diese Quellen sind auf eine lange Entstehungsgeschichte zurückzuführen und von hoher Wasserqualität. Quell- und Mineralwasser müssen direkt an der Quelle abgefüllt werden. 

Osmosewasser:

Osmose Wasser wird das Umkehrosmose Verfahren angewandt, dabei werden dem Wasser durch Hyperfiltration ( Membran )alle Inhaltsstoffe entnommen.

Durch die Filterung mit dem Umkehrosmose Verfahren, können dem Wasser so 99 Prozent aller Inhaltsstoffe entzogen werden. Das Ergebnis erhält ist ein Wasser, ohne Schadstoffe und Mineralien und frei von allem.

Tafelwasser:

Tafelwasser ist eigentlich Leitungswasser aus der Wasserleitung. Es kann aber auch eine Mischung aus verschiedenen Wassersorten sein, ein so genanntes Designerwasser. Diesem können noch Mineralien zugeführt werden, dass Wasser muss der Trinkwasserverordnung entsprechen. Tafelwasser muss nicht an der Quelle abgefüllt werden, sondern kann überall verarbeitet sein und kann sogar per Tankwagen transportiert werden zum Abfüllort.